Frank Rebell trauert mit seinem neuesten Song um seine Mutter und tut damit Gutes

Frank Rebell trauert mit seinem neuesten Song um seine Mutter und tut damit Gutes

Foto: Frank Rebell
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
WhatsApp
Facebook
Twitter

Frank Rebell veröffentlichte am 19.02.2021 seinen neuesten Song „Im Himmel fehlt ein Engel“, mit dem er die Trauer um seine im November verstorbene Mutter verarbeiten möchte. Bei der gefühlvollen Ballade unterstützen ihn auch sein Neffe Julian Haag und seine Schwester Iris Criens (viele Jahre Mitglied der Gruppe Wind). Mit viel Gefühl nehmen sie Abschied von…

Frank Rebell veröffentlichte am 19.02.2021 seinen neuesten Song „Im Himmel fehlt ein Engel“, mit dem er die Trauer um seine im November verstorbene Mutter verarbeiten möchte. Bei der gefühlvollen Ballade unterstützen ihn auch sein Neffe Julian Haag und seine Schwester Iris Criens (viele Jahre Mitglied der Gruppe Wind).

Mit viel Gefühl nehmen sie Abschied von der Mutter und Oma und übergeben diese so an den Vater im Himmel. Dazu gibt es ein ebenso gefühlvolles Video.

Aufgrund der persönlichen Gefühle, die der Entstehung dieses Titels zugrunde liegen, hat Frank Rebell sich entschieden, alle Einnahmen des Titels zu spenden. Alle Gelder sollen der Insel-Tobi, einer Kinder-Palliativstation zugute kommen.

Eine gute Idee mit vielen persönlichen Gefühlen und einem wirklich guten Zweck, das unterstützen wir vom Schlagermagazin gerne. Hier ist die Verbindung von einem persönlichen Erlebnis und den Engangement für einen guten Zweck.

YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=CvVsoaNESGg

Wer mehr über die Insel Tobi finden möchte, der sollte hier schauen

Insel Tobi: https://insel-tobi.de/

Ute Brüning
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
WhatsApp
Facebook
Twitter
Ute Brüning
Redakteurin
Schlager das war immer meine Musik. Bereits als Kind habe ich die ZDF-Hitparade und ihre Matadore geliebt und diese Liebe hält bis heute. Chris Roberts und Bernd Clüver waren meine ersten Idole, später kamen dann Christian Franke und Andreas Martin dazu.
NOCH MEHR SCHLAGERMAGAZIN

Folge uns bei Facebook

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Facebook Page Plugin zu laden.

Inhalt laden

Mehr Beiträge